Unser Dorf

Hemmerich ist mit rund 1.500 Einwohnern einer der kleineren Stadtteile der Stadt Bornheim. Das Dorf liegt auf dem Vorgebirgskamm zwischen Rösberg, Kardorf und Waldorf. Mit den weiten Feldern und Wäldern der Ville im Rücken und einem beeindruckenden Ausblick über die Köln-Bonner Bucht locken sowohl die landschaftlichen Reize als auch die Nähe zu den Oberzentren der Rheinschiene. Ein ausgeprägtes Vereinsleben mit Schützenbruderschaft, Männergesangsverein, Feuerwehr, Junggesellenverein, evangelischer und katholischer Kirchengemeinde, Tambour-Corps, Frauen-Gymnastikgruppe, dem karnevalistischen Damenkomitee, einem Garde-Tanzcorps und dem Sportverein SV Vorgebirge bietet für jeden Geschmack etwas. Zwei Kindergärten (Burgwiese und Spatz) mitten im Ort sorgen dafür, dass die jüngsten Hemmericher direkt im Ort betreut werden können. Der „Superladen“ (Lebensmittel, Zeitungen, Backwaren und mehr) sowie der Getränke-Lieferservice „Fixe Kiste“, die Weinstube „Cher’s“ und die Kneipe „Beim Piepsch“ runden das Angebot in Hemmerich ab.

In Hemmerich wird gerne und ausgiebig gefeiert. Zu den regelmäßigen Festen gehören das Ostereierschießen des Schützenvereins, das Aufstellen des Maibaums am Dorfplatz und das traditionelle Maifest des Junggesellenvereins. Im Juli lockt das Schützenfest und zum Ende der Sommerferien feiert die Feuerwehr das Kinderfest im Dorf. Anfang September feiert Hemmerich rund um die Kneipe „Beim Piepsch“ fünf Tage Kirmes, im November zieht der Martinszug durch den Ort und am ersten Advent stellt der Ort gemeinsam seinen Weihnachtsbaum am Dorfplatz auf.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit Hemmerichs ist die Burgruine an der Jennerstraße – ein beeindruckendes Denkmal für die facettenreiche Geschichte des Ortes. Mehr Informationen zur Hemmericher Geschichte finden sich in unserer Rubrik „Historisches“.